Früher war alles besser – oder?

Früher war alles besser – oder?

Liest man sich den einen oder anderen Ratgeber durch, dann hat man den Eindruck, dass früher alles besser gewesen sein muss. In Zeitungen nach Kurzmeldungen „aus aller Welt“ schauen. Gut, kann man machen, nur ist das Ergebnis irgendwie unbefriedigend.
Liegt es daran, dass ich ausschließlich am Wochenende in eine Zeitung schaue? Schauen kann. Unter der Woche habe ich einfach einen zu strengen Zeitplan. Möglich ist es natürlich auch, dass ich mir die Zeit einfach nicht nehme, aus unterschiedlichen Gründen. Unter anderem, weil ich mich dann an Politik und Zeitgeschichte festlese und sowieso nie zum „vermischten“ durchdringe.
Liebe wäre doch mal eine Sache. Irgendein ungewöhnliches Ereignis, das einem Liebespaar geschieht oder das ein Paar zusammen bringt oder sowas. Natürlich stimmt es nicht, dass man garnichts finden würde. Im Internet gibt es schnulzige Geschichten zuhauf. Aber die meisten sind dann doch eher nicht das Richtige, um es als Inspiration zu benutzen. Oder?

Vielleicht lese ich die Zeitung falsch, oder meinen verlauf bei FB, oder die Nachrichten auf irgendeinem Nachrichtenportal.

Ein Promi vertickt Leitungswasser zu hohen Preisen – auf den ersten Blick wenig zielführend.
Andere Promis haben Probleme im Dschungel – okay, das ist auch nur mäßig interessant.Verschwörungstheorien über den Tod eines Promis vor ein paar Jahren – hm, ich möchte eigentlich nicht an sowas mitwirken.
Gelbfieber in Brasilien – Outbreak gabs schon, das kann ich nicht kopieren.

Oder gehe ich einfach falsch an die Sache ran? Ich bleibe in Gedanken dicht an der Schlagzeile und das ist wohl das Problem.
Teures Trinkwasser kann zu Aufständen führen. Vielleicht versucht ein fieser Schurke das Trinkwasser zu vergiften, um sich selbst zu bereichern?
Echte Menschen stecken in einem echten Dschungel fest, und müssen wirklich gegen Gefahren kämpfen und nicht gegen gescriptete Würmer und Kakerlakensuppe.Ein Killer geht um und bringt C-Promis um die Ecke.
Und wie gesagt, kann ich das Gelbfieber wirklich nicht spontan in eine Idee verpacken, die mich nicht frappierend an Outbreak erinnert.

Fazit für heute: Mehr Phantasie zulassen beim Zeitung lesen!

Kurzmitteilung